So lange wie möglich selbstbestimmt im eigenen Haus leben. Wer möchte das nicht? Mit der steigenden Lebenserwartung steigt allerdings auch die Wahrscheinlichkeit, dass man im hohen Alter pflegebedürftig wird. Beginnende Demenz, ein Schlaganfall, Parkinson, es gibt viele Gründe, die einen Menschen zwischenzeitlich oder dauerhaft in seinen Fähigkeiten einschränken.

Auch in jungen Jahren sind – zum Glück sehr selten – Unfälle und Krankheiten möglich, die schwere Behinderungen nach sich ziehen. Was vorher wie selbstverständlich lief, ist dann ohne fremde Hilfe eventuell nicht mehr zu schaffen: duschen, frühstücken oder einkaufen.

Wer übernimmt die Pflege?

Früher war die Pflege Familiensache. Die jüngere Generation kümmerte sich um die Älteren. Das passierte meist ganz automatisch, denn für gewöhnlich lebten mehrere Generationen im selben Haus. So war das auch in meiner Familie.

Heutzutage leben Familien jedoch oft weit verstreut, die Kinder haben hektische Berufe und wenig Zeit, ihre Eltern und Großeltern zu betreuen. Ihnen jeden Tag beim Aufstehen und Anziehen helfen, zusätzlich Essen kochen, putzen und die Person abends ins Bett bringen. Wer nicht wenige Straßen weiter wohnt, kann das neben seinem normalen Alltag kaum schaffen.

Auch möchten Senioren ihren Kindern nicht zur Last fallen. Eine häusliche Pflege, eventuell ein Pflegeheim wären die Lösung. Allerdings sind sie mit Kosten verbunden.

Laut einer Umfrage im Auftrag der Deutschen Post AG gehen 40 Prozent der Menschen in Deutschland davon aus, dass die gesetzliche Pflegeversicherung diese Leistungen komplett übernimmt. Das stimmt leider nicht.

Der Eigenanteil für ein Pflegeheim liegt nach Berechnungen des PKV-Verbandes im Bundesdurchschnitt bei 2.149 Euro im Monat. Diese Finanzierung aus eigener Tasche können viele Menschen nicht gänzlich tragen. Darum kann eine private Vorsorge sehr sinnvoll sein.

Düsseldorfer Pflegegeld

Um die gesetzliche Pflegeversicherung zu optimieren, bietet die vigo Krankenversicherung das Düsseldorfer Pflegegeld als Möglichkeit für die private Vorsorge an.

Die vigo Krankenversicherung VVaG ist eine private Krankenversicherung, die 1985 mit Sitz in Düsseldorf gegründet wurde. Als eigenständiger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit ist die vigo nicht gewinnorientiert ausgerichtet, sondern agiert unabhängig von Konzern- und Aktionärsinteressen. Das Unternehmen arbeitet kostendeckend; alle Überschüsse kommen den Kunden zugute.

Wer sich individuell und unverbindlich über das Angebot der vigo beraten lassen möchte, kann hier auf ihr Kontaktformular gelangen.

Leistungen der vigo im Überblick:

  • Flexibler Versicherungsschutz
  • Volle Freiheit im Fall der Fälle
  • Keine Wartezeiten
  • Dynamischer Versicherungsschutz
  • Beitragsfreiheit im Leistungsfall
  • Assistanceleistungen
  • Weltgeltung
  • Einmalleistung: Bis zu 5.000,­ €
  • Optionale Leistungsdynamik

Flexibler Schutz

Eine gute Pflegetagegeldlösung muss flexibel sein und auf die individuellen Anforderungen angepasst werden können. Wer weiß heute schon, wie seine Situation im Alter aussieht? Die vigo Krankenversicherung hat das flexibelste Produkt und ist hierfür bereits mehrfach von der Ratingagentur Morgen&Morgen mit dem 5-Sterne Rating ausgezeichnet worden.

Auszeichnungen vigo