Über den Stifter

Der Arzt und Autor Dietrich Grönemeyer setzt sich in Publikationen und Vorträgen insbesondere für eine neue Wahrnehmung der Medizin in der Gesellschaft ein sowie für eine undogmatische interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedensten Disziplinen zwischen HighTech und Naturheilkunde zum Wohle des Patienten. Seit Jahren plädiert er für die Einführung von Gesundheitsunterricht an Schulen.

Die Stiftungsgründungen war die konsequente Fortführung seines Engagements. Sein unermüdliches kreatives Schaffen im Namen der Gesundheit hat viele wertvolle Projekte hervor gebracht, die nun die Basis der Stiftungen bilden. Die Projekte sind geprägt von Dietrich Grönemeyers langjähriger Erfahrung und Expertise im Umgang mit Kindern – als erfolgreicher Autor von Kinderbüchern, Erfinder eines Kindermusicals, Dozent an deutschen Kinder-Unis oder einfach als Lehrer des Faches Gesundheitsunterricht an vielen Schulen.

Die Dietrich Grönemeyer Stiftung für Prävention und Gesundheitsförderung

Immer häufiger müssen Menschen, insbesondere Kinder, zum Arzt, weil sie – manchmal schon vor dem Schulalter – an vermeidbaren Zivilisationskrankheiten leiden. Eine der größten gesundheitspolitischen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte stellt somit die Prävention von Fehlernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht als Auslöser der damit zusammenhängenden Zivilisationskrankheiten dar.

Gesundheitspolitische Herausforderung

Die Deutschen müssen immer häufiger zum Arzt. Leider zunehmend auch Kinder. Weil sie – manchmal sogar schon im Vorschulalter – an vermeidbaren Zivilisationskrankheiten leiden.Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Mehr als 60 Prozent der Erwachsenen, so die Weltgesundheitsbehörde WHO, bewegen sich zu wenig

Die Grönemeyer Stiftung für Weltmedizin

In vielen Kulturen geht derzeit überliefertes Heilwissen unwiederbringlich verloren. Doch die Globalisierung bietet uns auch Chancen. In unserem Fall zum Beispiel die Chance, dieses Heilwissen zu bewahren und in einer neuen, die Kulturen und Weltanschauungen übergreifenden Medizin aufgehen zu lassen.

Meine Vision ist eine neue Weltmedizin, in der sich die bestehenden vielfältigen Ansätze traditioneller und moderner Medizin zu einem neuen Ganzen verbinden.