INNOVATION IN DER MEDIZIN

Medizin und Medizin Technik sind seit jeher Ergebnis eines Prozesses fortschreitender Innovation. So konnte MikroTherapie nur entwickelt werden, weil Siemens, Philips und andere Anbieter die bildgebenden Verfahren optimiert haben.

Die MikroTherapie ist eine spezielle Therapieform, die grundsätzlich unter Bildsteuerung erfolgt. Die modernen bildgebenden Verfahren wie die Computertomographie und die Kernspintomographie geben uns die Möglichkeit, ein dreidimensionales Bild von Körpergewebsstrukturen, angefangen von Weichteilen über Gefäße bis zu Knochen, problemlos zu erstellen.

Somit sind diese Geräte sowohl in der Diagnostik als auch unter therapeutischen Aspekten ausgesprochen effektiv einsetzbar. Unter Bildsteuerung können Behandlungsinstrumente wie Nadeln, Kanülen, Endoskope punktgenau und präzise in den verschiedensten Körperregionen platziert werden, ohne Verletzungen von lebenswichtigen Organen, Gefäßen oder Nerven zu riskieren. Röntgendurchleuchtungsgeräte werden teilweise zusätzlich zur Sichtkontrolle eingesetzt.

Forschung und Entwicklung stellen die Grundlage für jeden medizintechnischen Innovationsprozess dar. Somit sind förderliche Innovationsrahmenbedingungen von erheblicher Bedeutung für nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum und Beschäftigung in der Medizintechnikindustrie.