Ratgeber mit Dennis Wilms „rundum gesund: Rücken“

„Isch hab Rücken“ – was bei Hape Kerkelings Kultfigur Horst Schlämmer so lustig klang, bedeutet für einige hunderttausend Menschen in Deutschland jeden Tag Schmerzen. Rückenschmerzen sind hierzulande der zweithäufigste Grund, einen Arzt aufzusuchen. „rundum gesund: Rücken“ widmet sich den wichtigsten Fragen rund um einen gesunden Rücken. Zu sehen am Montag, 29. April, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Folge neun: Themenschwerpunkt Rücken

Besonders die Bandscheibe wird häufig als Übeltäter vermutet. Dabei sind die Ursachen für Rückenleiden vielfältig: von mangelnder Bewegung, über Verspannungen bis hin zu psychischen Faktoren wie Stress. Wenn weder Sitzen noch Stehen mehr schmerzfrei möglich ist, kommen viele Betroffene an ihre Grenzen und fragen sich: Operation Ja oder Nein? Studiogast Prof. Dietrich Grönemeyer warnt im Gespräch mit Moderator Dennis Wilms vor übereilten Entscheidungen für eine OP. Er erklärt, dass nur drei bis vier Prozent aller schmerzhaften Rückenleiden durch einen Bandscheibenvorfall verursacht werden. Was genau in diesen Fällen zu Schmerzen führt, visualisieren Dennis Wilms und Prof. Dietrich Grönemeyer mit Hilfe der virtuellen Patientin Annie. Der Experte erläutert außerdem, welche Alternativen es zur Operation gibt und wie man Rückenschmerzen vorbeugen kann. Sein Motto dabei: „Turne bis zur Urne“.

 

Außerdem in der Sendung: das Thema Nahrungsergänzungsmittel.

Sendung

Folge 9: „rundum gesund: Rücken“, 29.4.2019, 20:15 Uhr, 45 Minuten, SWR Fernsehen

„rundum gesund“, 20-teilige Reihe ab 21. Januar 2019 montags, 20:15 Uhr

Weitere Informationen

 

Bild: © SWR – Frank W. Hempel