2004 bis 2005 - der kleine Medicus erblickt das Licht der Welt

2005 erschien das Buch „Der kleine Medicus“, ein Werk, das sich in wenigen Monaten in die Bestsellerlisten katapultieren sollte. Es transportiert viele medizinische Botschaften und Postulate Prof. Dr. Dietrich Grönemeyers: Hightech und Naturheilkunde müssen mit liebevoller Medizin verbunden werden, im Mittelpunkt steht der Mensch. Der Autor macht seine jungen Leser mit den Geheimnissen ihres eigenen Körpers vertraut und erklärt, was sie selber tun können, um gesund zu leben und sich die Errungenschaften der Medizin zunutze zu machen. Zugleich wird durch eindrucksvolle CT- und MRT-Bilder, aber auch spektakulär hochauflösende Mikroskop-Fotos aus Organen und Zellen die innere Schönheit des Menschen gezeigt. 

Im Mittelpunkt steht der „kleine Medicus“, ein eher kleinwüchsiger Junge namens Nanolino. Er hat einen mürrischen Großvater und eine lebenskluge Großmutter, Oma Rosi, die ihn mit traditionellen Ratschlägen, naturheilkundlichen Rezepten und Herzenswärme versorgt. Eines Tages lernt Nanolino den Arzt Dr. X kennen, der ihn auf den neuesten Wissensstand der Medizin bringt. Dann begegnet Nanolino dessen freakige Assistentin Micro Minitec, die ein ganz besonderes Gerät erfunden hat.

Es beginnt für den Jungen eine abenteuerliche Reise.

Eine, die ihn mitten hinein in die fantastische Welt des menschlichen Körpers führt. Nach der ersten Entdeckungsreise folgt eine weitere, diesmal gilt es, den Großvater zu retten. Der böse Prof. Schlotter hatte einen miniaturisierten Roboter in dessen Körper geschickt, um ihn zu kontrollieren. „Nano“ ist erfolgreich, das Buchende legt aber bereits nahe: die Fortsetzung ist programmiert…

…es folgten „Die neuen Abenteuer des kleinen Medicus“ (2007), "Das Körper-ABC des kleinen Medicus“ (2007) und „Wir Besser-Esser“ (2012).

"Als ich den Kleinen Medicus schrieb, sah ich einen neugierigen Jungen vor mir, der die Welt erobern will. Ein Junge, mit dem sich Kinder leicht identifizieren können. Kein Supermann, nein, eher zu klein gewachsen, aber ein Bursche, der es faustdick hinter den Ohren hat und den Dingen auf den Grund geht.
Die Kernaussage ist: Das Leben ist schön, der Mensch ebenso, und er ist so einzigartig wie fantastisch. Nano macht sich auf den Weg, die Welt zu erkunden und in vollen Zügen zu genießen. Dabei lüftet er so manches Geheimnis, das im wahrsten Wortsinn in uns schlummert – im menschlichen Körper. Nano erlebt Sturzflüge durch gigantische Schluchten und Katakomben im Kleinen, Kämpfe mit körpereigenen, ungeheuerlichen Abwehrkräften, einen Showdown mit dem bösen Gobot, dem miniaturisierten Roboter, der seines Großvaters Gehirn manipulieren will – das ist der eine, der abenteuerlich-unterhaltsame Part.

Doch die Fragen gehen auch medizinpädagogisch in die Tiefe: Was ist der nicht nur bei Profi-Kickern gefürchtete Bänderriss? Was tun bei Halsschmerzen oder Kummer? Was ist ein Röntgengerät oder Endoskopie? Wie kocht man einen gesunden Tee gegen Bauchweh, eine „Anti-Pups-Tee“ wie die Kinder sagen würden. All das und viel mehr lernt der kleine Medicus auf seiner Reise. Auf seinem Weg ist er nie allein: Seine Schwester Marie und die Freunde Frido, Manu, Lilly, Micro Minitec und der amerikanisch-chinesische Arzt und Wissenschaftler Dr. X stehen Nano stets bei und beweisen, dass echte Freundschaft und Teamgeist – zwischen Kindern, aber auch zwischen Kindern und Erwachsenen – das Leben erst richtig schön machen.Die Kernaussage ist: Das Leben ist schön, der Mensch ebenso, und er ist so einzigartig wie fantastisch. Nano macht sich auf den Weg, die Welt zu erkunden und in vollen Zügen zu genießen.

Dabei lüftet er so manches Geheimnis, das im wahrsten Wortsinn in uns schlummert – im menschlichen Körper. Nano erlebt Sturzflüge durch gigantische Schluchten und Katakomben im Kleinen, Kämpfe mit körpereigenen, ungeheuerlichen Abwehrkräften, einen Showdown mit dem bösen Gobot, dem miniaturisierten Roboter, der seines Großvaters Gehirn manipulieren will – das ist der eine, der abenteuerlich-unterhaltsame Part. Doch die Fragen gehen auch medizinpädagogisch in die Tiefe: Was ist der nicht nur bei Profi-Kickern gefürchtete Bänderriss? Was tun bei Halsschmerzen oder Kummer? Was ist ein Röntgengerät oder Endoskopie? Wie kocht man einen gesunden Tee gegen Bauchweh, eine „Anti-Pups-Tee“ wie die Kinder sagen würden. All das und viel mehr lernt der kleine Medicus auf seiner Reise. Auf seinem Weg ist er nie allein: Seine Schwester Marie und die Freunde Frido, Manu, Lilly, Micro Minitec und der amerikanisch-chinesische Arzt und Wissenschaftler Dr. X stehen Nano stets bei und beweisen, dass echte Freundschaft und Teamgeist – zwischen Kindern, aber auch zwischen Kindern und Erwachsenen – das Leben erst richtig schön machen."

(Auszug aus einem Interview)

Die Ausflüge in die Wissenschaft sind so unterhaltsam, dass man hin- und hergerissen ist zwischen dem Wunsch nach mehr Wissen und der Jagd nach den Verbrechern.

Krimi im Gedärm auf  zeit.de